Schlagwort: Churn Dash

Nähen

6k12b März: Broken Dishes

07. Mrz. 2017 - Nähen -
0 comment

Logo 6 Köpfe 12 Blöcke Im März ist der Block Broken Dishes dran (gewesen). Verena von Einfach bunt! hat mit ihrer schlichten Version ein wahnsinnig tolles Exemplar vorgelegt.

Zerdeppertes Geschirr kann ich

In den letzten Monaten durften meine heißgeliebte Teekanne, ein paar (langwielige) Teller aber auch eine supersüße Kaffeetasse ihr Leben lassen.

Nachdem ich ja mit meinen ersten Blöcken immer noch nicht ganz zufrieden war, startete ich neu. Bei einem sponaten Treffen mit lieben Freundinnen hab ich mutig in den Vorrat gegriffen und mit dem Fat Eight Pack neu begonnen – Zen Chic Flow „For You“. Ganz mutig, denn die Farben leuchten sehr, es ist ein wirklich tolles Stäpelchen und jeder Verschnitt tut körperlich weh.

Broken Dishes – alles auf Anfang

Zuerst mag ich euch also den Broken Dishes zeigen – welcher mich einige Nerven kostete. Der Trick mit der Sprühstärke war super – aber meine Sprühstärke in Schaumform doof. Somit waren all die vielen diagonal zum Fadenlauf geschnittenen Teile eine große Herausforderung.

Ja, ich hätte das Blöckchen noch zuschneiden und besser bügeln können – aber… nö. Hab ich grad so da gehabt. Und da ich noch überlege, es nochmal zuzuschneiden und zu nähen… bleibt das erst mal so! Habe ja noch Zeit bis Dezember für eine Anpasung, gell?

 

Churn Dash und Rolling Stone

 

Der Vollständigkeit halber zeig ich euch noch die „neuen“ Blöcke von Januar und Februar aus ZenChics Flow „for you“

Churn Dash nach Nadra – bisher mein liebster Block!

 

Rolling Stone nach Dorthe von lalapatchwork. Zuerst hatte ich die Ecken grau – aber das gefie mir dann doch nicht und sie wurden lila.

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Nähen

6K12B Februar – Churn Dash, eine Herausforderung!

27. Feb. 2017 - Nähen -
0 comment

Logo 6 Köpfe 12 BlöckeJetzt ist es schon der letzte Tag im Februar und der Churn Dash ist gerade erst fertig geworden. Ganz schön kurz, so 28 Tage. Zwar hab ich tatsächlich einiges genäht, aber irgendwie nix „für mich“. Zelte für die Pfadfinder repariert, für das  frisch geschlüpfte Nachbarbaby den gewünschten Wandbehang und einige Geschenke. Und schwupps! ist der Februar vorbei.

Um so mehr freute ich mich auf ein lange geplantes Nähwochenende mit fünf anderen Mädels. In meine Tasche wanderten dieses Mal nur Webwaren – und ein bisschen Gedöns. Das war es schon. Die letzten Male Packen für ein Treffen fühlten sich eher nach Auszug aus Ägypten an. Dieses Mal: leichtes Gepäck!

Mit dabei: Schnittmuster/Anleitungen für die diversten Patchwork- und Quiltprojekte. Denn ich hab mir da ja einiges vorgenommen für 2017.

Churn Dash bei Nadra

Das Februar-Design bei ellis&higgs sieht auf den ersten Blick unspektaklär aus. Vielleicht ist dies auch einer der Gründe, warum ich den Block immer auf „später“ schob. Vielleicht liegt das Aufschieben auch nur daran, das ich mich mit dem Januar-Block – bzw. eher meiner Auswahl von Stoffen –  einfach nicht anfreunden kann. Es gefällt mir nicht. Bei einem Besuch im Lieblingslädchen nahm ich mir dann zur Probe zwei Stoffe mir: einmal reines Weiß und einmal einen „ich denke sofort an Nierentisch“-Design in Beige mit.

Meine Wahl für den Februar

Nachdem ich das Näh-Wochenende auch noch mit einer totalen Blockade begann, tastete ich mich mit hin- und herschieben an den Churn Dash heran. Letztlich entschied ich mich für weiß. Und nur eine andere Farbe.

 

6köpfe12blöcke churn dash

Doch immer noch guck ich neidisch auf anderem, fröhlichere Blöcke, die munter Farben und Muster mixen. Schaut euch mal die leuchtenden Farben bei Melfei , schön grafisch bei gelbkariert oder ganz romantisch bei Lilleluett. Leider leide ich – nicht lachen! – an absoluter Stoffverlust- oder auch nur -anschneideangst. All die schönen Blöcke, die in den vergangenen Wochen bei Instagram und Facebook auftauchten!

Wie geht es nun weiter?

Lege ich meine beiden Blöcke nebeneinander, bin ich immer noch weit weg von begeistert. Was genau mir nicht gefällt, kann ich gar nicht genau sagen. Nur eins ist Gewiss: es berührt mein Herz nicht.
Mein Entschluß: Januar wird nochmal genäht. Mit weiß als Hintergrund. Mir muss das Ergebnis gefallen – da hilft es nix, wenn ihr sagt: Schaut doch gut aus! Es gefällt mir so nicht.

6köpfe12blöcke januar und februar

Der für mich bisher wertvollste Tipp der 6 Köpfe war übrigens „Sprühstärke für mehr Präzision„. Es gab sogar noch die eine oder andere Dose in meinem Keller davon. Wie alt die wohl sind? Seit Jahren gehen nämlich die Hemden in diesem Haushalt in die Reinigung, weiße Tischwäsche gibt es hier nicht…

Und beim nächsten Nähtreffen in 17 Tagen werde ich dann ganz doll an meiner Angst arbeiten und beide (das heisst: bis dann ja schon drei!) Blöcke in Lieblingsstoffen arbeiten. Ganz fest vorgenommen hab ich mir das. Jawoll! (Vielleicht klappt das ja mit dem einreden dieses Mal ;-))

Ich bin gespannt, welcher Block amMittwoch auf uns wartet!

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken