Schlagwort: 6 Köpfe 12 Blöcke

Nähen

6K12B August: Card Trick

26. Aug. 2017 - Nähen -
0 comment

Logo 6 Köpfe 12 Blöcke Oh je, machmal ist echt der Wurm drin! Zu später Stunde hochmotiviert alles für den Card Trick zugeschnitten, schön zurechtgelegt – und dann doch die falschen Seiten zusammengenäht *ohm* Das hat man nun davon, wenn man ganz schlau die „überzähligen Ecken“ gleich mit abnäht um hinterher einen schönen Vorrat at HST zu haben. So ist das halt mit Dreiecken (aus Quadraten, die nur knapp 1/4 inch Unterschied in der Kantenlänge haben).

Card Trick – ganz schön tricky!

Ich zitiere mal Nadra, denn damit ist fast alles gesagt, was es zu diesem besonderen Block zu sagen gibt:

“ … Teil-Einheiten des Blocks (4 Half-Square Triangles, 4 Split Quarter-Square Triangles und 1 Quarter-Square Triangle) haben nach dem Zusammennähen bereits die fertige Größe und können nicht mehr getrimmt werden! Mit Dreiecken zu nähen bedeutet, dass du im schrägen Fadenlauf nähen wirst, was eine kleine Herausforderung sein kann. Ich empfehle dir sehr, die Stoffe vor der Verarbeitung ausgiebig zu stärken, damit du keine Probleme mit sich dehnenden Nähten bekommst.“

Aber eben nur: fast! Zusätzlic ist es besonders hilfreich, sich kleine Schildchen für die einzelnen Farben/Elemente analog zur Beschreibung zu machen. Bei mir waren es kleine Schnipsel vm Notizblock – aber für die Zukunft werde ich mir mal eine hübsche Schrift aussuchen, ausdrucken und laminieren. Also… Irgendwann mal *lol*

Jetzt beim Schreiben und Dateien durchsuchen fällt mir auf: Oops, wo ist da Bild vom fertigen Block? Geklaut? Verschwunden im Nirvana von Bits und Bytes? Verflixt! Wenn es aufhört zu regnen, werde ich wohl mal die Kiste mit meinen Blöcken hervorholen und ein neues Foto machen.

Playing Cards

Damit euch das Warten nicht lang wird, noch eine Spielempfehlung: Hanabi!

Zwar hab ich bisher nur zugeguckt, wie bei der Geburtstagsfeier von den Kids gespielt wurde. Allein das war schon sehr spaßig!

Im Prinzip sieht man immer nur die Karten der Mitspieler, nicht die eigenen. Deine Mitspieler geben Tips zu dem, was du auf der Hand hälst.   Ziel des Spieles ist, dass alle Spieler gemeinsam möglichst viele Karten passend ablegen Ablage ist ähnlich wie bei Elfer Raus. 5 Farben ergeben ein  farbenprächtiges Feuerwerk (japanisch HANABI). Man arbeitet gemeinsam auf ein Ziel hin. Spannend ist als Beobachter, wie elegant Informationen übermittelt werden, ohne gesagt zu werden.

Ich merke, die Beschreibung ist wirr. Doch nicht abschrecken lassen: oft sind die krudesten Beschreibungen die zu den genialsten Spielen!

Bis später!

Da isser, mein Card Trick Block

Mal wieder ungebügelt – aber fertig!

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Nähen

6K12B Juli: Snail’s Trail

29. Jul. 2017 - Nähen -
0 comment

Logo 6 Köpfe 12 Blöcke Oh je, schon wieder so ein Block, der so viele Möglickeiten birgt! Wie soll ich meinen Snail’s Trail nur anlegen? Two Tone? Kunterbunt? Oh man, immer diese Enstcheidungen!

Was ist denn noch übrig in meinem Stäpelchen? Grau mit Pink, grau mit Orange – aber das scheint mir nicht passend. Auch wenn ich Schnecken so gar nicht mag – grau war mir für dieses Design zu hart.

Aber alle Spuren in einem Stoff – dafür ist zu wenig da. Was ist also darstellbar mit meinen Stückchen?

In unserme Garten leben nicht nur jede Menge Wildkanninchen, sondern leider, leider auch Nacktschnecken. Diese haben mir fast alle Blüten der Kürbis- und Gurkenpflanzen, die nicht im Hochbeet stehen, abgefressen. Meine Freude hält sich da natürlich in Grenzen, auch nur an Schnecken zu denken. Oder etwas schönes mit Ihnen zu verbinden.

Nach 10 Blöcken für den Tula Pink Citysampler war der Kopf wieder etwas freier – Türkis sollte es werden!

Snail’s Trail aus dem Meer

Mit viel Phantasie lassen sich in den Mustern Algen, Schwebetierchen, Korallen und natürlich Wasser entdecken. Oder auch „wahllos zerschnittene Stoffstreifen, einigermaßen sinnvol wieder zusammengefügt“. Denn so beschreiben viele Außenstehende dieses schöne Hobby.

 

Wie immer finde ich Stellen, die imr nicht zu 100 % gefallen. Aber was hab ich mir selbst versprochen? Ich lerne, auszuhalten. Mehr als einmal wird wegen nicht passender Muster/Stoffe nicht getrennt. Vielleicht diszipliniert das ja, nächstes Mal vorher einen Entwurf zu erstellen… *lol*

Merken

Merken

Nähen

6K12B Juni: Pineapple oder Log Cabin?

30. Jun. 2017 - Nähen -
0 comment

Logo 6 Köpfe 12 Blöcke Juni – Halbzeit! Und passend zum Sommeranfang gibt es etwas süßes, was für mich untrennbar mit dem  Sommer in Verbindung steht: Pineapple!

Gesine von Allie and me hat wieder mal ein, nein zwei total frische Blöcke in die Runde geworfen. Aber welchen nähe ich jetzt? Natürlich wähle ich die augenscheinlich schwierigere Variante – wenn schon, denn schon!

Welche Farben sind in meinen Stoffstäpelchen noch übrig – und welche passen zusammen?

Purple-Pink Pineapple

Zu später Stunde angeguckt, morgens überlegt, hin und her geschoben… zugeschnitten. Aber verflixt, was passt denn hier nicht? Ach ja, in der Facebook-Gruppe haben einige geschrieben, das sie die eine oder andere Schwierigkeit hatten mit dem Pineapple.

Ein bisschen wieder aufgetrennt. Froh gewesen, das von allen Stoffen noch genau das da war, was ich brauchte. Hm… oder doch nicht? Verflixt! Nachdem ich meinen Knackpunkt in der Anleitung gefunden hatte, sah ich dann auch meine Lücke. Und nun war nix mehr passend gemustertes in meinem Stäpelchen. But. so what? Es gefällt mir auch so!

 

Bisher habt ihr die Stöffchen ja immer nur in der Totalen gesehen – also fertig vernäht. Aber schaut mal: so im Detail leuchten sie noch viel mehr! Sind sie nicht wunderschön?

 

Nur noch ein paar Stunden, dann ist Juli und der neue Block wird gezeigt. Ich bin gespannt!

Merken

Merken

Merken

Nähen

6K12B Mai: Dutchman’s Puzzle

20. Mai. 2017 - Nähen -
0 comment

Logo 6 Köpfe 12 BlöckeMai! Wonnemonat! Alle wollen nach draußen und das Leben und den Frühling genießen. Ich auch – der Garten und das Hochbeet wollen beachtet und gepflegt werden.

Daher ist die Idee eines einfachen und schnellen Blocks im Mai wirklich eine gute!

Dutchman’s Puzzle – so viele Möglichkeiten!

Beim Betrachten der ersten Blöcke, die auf den verschieden Kanälen gezeigt wurden, schwirrte mir vor lauter „Will ich auch GENAU SO machen!“ der Kopf. Dazu kam: Ich hab nur ein paar Fat Eights (vorgeschnittene 9 x 22-inch-Stücke, meist Patchworkstoffe einer Kollektion) und ein paar Fat Quater (19 x 22 inch) Unis. Das setzt Grenzen.

Da die Kollektion Zen Chic – For you aus vielen kräftigen Farben in Retromustern besteht, stand am anfang die Frage: Wie soll ich das nur kombinieren? Ich hab mich mit für zu den Stoffen passende Unis entschieden. Und somit ist dieser Block recht quietschig geworden.

 

Orange Dutchman’s Puzzle

Ich bin beim Auslegen der fertigen Blöcke immer wieder überrascht, wie anders alles wirkt, wenn man den einen mal hierhin, dann da hin legt. Der Dezember wird sicher sehr spannend – wie wird sich Alles fügen? Und wie näh ich meine Blöcke zusammen? Hach, spannend!

dutchman's puzzle

Ich geh mir dann mal weitder den Kopf „wässrig gucken“. Denn ganz fatal ist der „So schön, das muss ich auch so machen! Dieses Werkzeug brauch ich auch!“-Effekt. Und ich weiß: ich bin nich die einzige, der es so geht.

Merken

6K12B April: Dresden Plate

27. Apr. 2017 - Allgemein -
0 comment

Logo 6 Köpfe 12 Blöcke Bäh! Rundes Design. Das mag ich nicht! Dies waren meine Gedanken, als der Block Dresden Plate bei Andrea von Quiltmanufaktur gezeigt wurde. Dazu noch so regelmäßig angeordnet. Ich mag das einfach nicht! Okay, also erst mal Lineal besorgen, das schindet Zeit.

Das Lineal trudelte ein. Und lag dann so rum. Und lag. Und langweilte sich. Zwischenzeitlich lieh ich es Bettina von emmeline, die mit ihrem aus dem USA-Urlaub mitgebrachtem Lineal eine sehr schöne, aber eben zu große Plate genäht hatte.

Also konnte ich leider, leider immer noch nicht mit der Dresden Plate anfangen.

Jetzt … ist es schon viel später als April – und ich hab mittlerweile eine Idee, aber immer noch keine Lust auf den April Block. Ob das noch was wird mit uns?

Immerhin hab ich mich schon für die Grundfarbe entschieden. Rosa hatte ich ja noch nicht. Vieleicht schaff ich diesenBlock ja noch vor dem nächsten Nähtreffen (im November)?

Nähen

6k12b März: Broken Dishes

07. Mrz. 2017 - Nähen -
0 comment

Logo 6 Köpfe 12 Blöcke Im März ist der Block Broken Dishes dran (gewesen). Verena von Einfach bunt! hat mit ihrer schlichten Version ein wahnsinnig tolles Exemplar vorgelegt.

Zerdeppertes Geschirr kann ich

In den letzten Monaten durften meine heißgeliebte Teekanne, ein paar (langwielige) Teller aber auch eine supersüße Kaffeetasse ihr Leben lassen.

Nachdem ich ja mit meinen ersten Blöcken immer noch nicht ganz zufrieden war, startete ich neu. Bei einem sponaten Treffen mit lieben Freundinnen hab ich mutig in den Vorrat gegriffen und mit dem Fat Eight Pack neu begonnen – Zen Chic Flow „For You“. Ganz mutig, denn die Farben leuchten sehr, es ist ein wirklich tolles Stäpelchen und jeder Verschnitt tut körperlich weh.

Broken Dishes – alles auf Anfang

Zuerst mag ich euch also den Broken Dishes zeigen – welcher mich einige Nerven kostete. Der Trick mit der Sprühstärke war super – aber meine Sprühstärke in Schaumform doof. Somit waren all die vielen diagonal zum Fadenlauf geschnittenen Teile eine große Herausforderung.

Ja, ich hätte das Blöckchen noch zuschneiden und besser bügeln können – aber… nö. Hab ich grad so da gehabt. Und da ich noch überlege, es nochmal zuzuschneiden und zu nähen… bleibt das erst mal so! Habe ja noch Zeit bis Dezember für eine Anpasung, gell?

 

Churn Dash und Rolling Stone

 

Der Vollständigkeit halber zeig ich euch noch die „neuen“ Blöcke von Januar und Februar aus ZenChics Flow „for you“

Churn Dash nach Nadra – bisher mein liebster Block!

 

Rolling Stone nach Dorthe von lalapatchwork. Zuerst hatte ich die Ecken grau – aber das gefie mir dann doch nicht und sie wurden lila.

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Nähen

6K12B Februar – Churn Dash, eine Herausforderung!

27. Feb. 2017 - Nähen -
0 comment

Logo 6 Köpfe 12 BlöckeJetzt ist es schon der letzte Tag im Februar und der Churn Dash ist gerade erst fertig geworden. Ganz schön kurz, so 28 Tage. Zwar hab ich tatsächlich einiges genäht, aber irgendwie nix „für mich“. Zelte für die Pfadfinder repariert, für das  frisch geschlüpfte Nachbarbaby den gewünschten Wandbehang und einige Geschenke. Und schwupps! ist der Februar vorbei.

Um so mehr freute ich mich auf ein lange geplantes Nähwochenende mit fünf anderen Mädels. In meine Tasche wanderten dieses Mal nur Webwaren – und ein bisschen Gedöns. Das war es schon. Die letzten Male Packen für ein Treffen fühlten sich eher nach Auszug aus Ägypten an. Dieses Mal: leichtes Gepäck!

Mit dabei: Schnittmuster/Anleitungen für die diversten Patchwork- und Quiltprojekte. Denn ich hab mir da ja einiges vorgenommen für 2017.

Churn Dash bei Nadra

Das Februar-Design bei ellis&higgs sieht auf den ersten Blick unspektaklär aus. Vielleicht ist dies auch einer der Gründe, warum ich den Block immer auf „später“ schob. Vielleicht liegt das Aufschieben auch nur daran, das ich mich mit dem Januar-Block – bzw. eher meiner Auswahl von Stoffen –  einfach nicht anfreunden kann. Es gefällt mir nicht. Bei einem Besuch im Lieblingslädchen nahm ich mir dann zur Probe zwei Stoffe mir: einmal reines Weiß und einmal einen „ich denke sofort an Nierentisch“-Design in Beige mit.

Meine Wahl für den Februar

Nachdem ich das Näh-Wochenende auch noch mit einer totalen Blockade begann, tastete ich mich mit hin- und herschieben an den Churn Dash heran. Letztlich entschied ich mich für weiß. Und nur eine andere Farbe.

 

6köpfe12blöcke churn dash

Doch immer noch guck ich neidisch auf anderem, fröhlichere Blöcke, die munter Farben und Muster mixen. Schaut euch mal die leuchtenden Farben bei Melfei , schön grafisch bei gelbkariert oder ganz romantisch bei Lilleluett. Leider leide ich – nicht lachen! – an absoluter Stoffverlust- oder auch nur -anschneideangst. All die schönen Blöcke, die in den vergangenen Wochen bei Instagram und Facebook auftauchten!

Wie geht es nun weiter?

Lege ich meine beiden Blöcke nebeneinander, bin ich immer noch weit weg von begeistert. Was genau mir nicht gefällt, kann ich gar nicht genau sagen. Nur eins ist Gewiss: es berührt mein Herz nicht.
Mein Entschluß: Januar wird nochmal genäht. Mit weiß als Hintergrund. Mir muss das Ergebnis gefallen – da hilft es nix, wenn ihr sagt: Schaut doch gut aus! Es gefällt mir so nicht.

6köpfe12blöcke januar und februar

Der für mich bisher wertvollste Tipp der 6 Köpfe war übrigens „Sprühstärke für mehr Präzision„. Es gab sogar noch die eine oder andere Dose in meinem Keller davon. Wie alt die wohl sind? Seit Jahren gehen nämlich die Hemden in diesem Haushalt in die Reinigung, weiße Tischwäsche gibt es hier nicht…

Und beim nächsten Nähtreffen in 17 Tagen werde ich dann ganz doll an meiner Angst arbeiten und beide (das heisst: bis dann ja schon drei!) Blöcke in Lieblingsstoffen arbeiten. Ganz fest vorgenommen hab ich mir das. Jawoll! (Vielleicht klappt das ja mit dem einreden dieses Mal ;-))

Ich bin gespannt, welcher Block amMittwoch auf uns wartet!

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken